„Die Ukraine hat ein Recht auf Frieden!“

 

 

Auch wir sind immer noch fassungslos angesichts der derzeitigen Situation in der Ukraine und schließen uns dem folgenden Appell des Stiftungsrats des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, aus vollstem Herzen und voller Hoffnung auf eine baldige friedvolle Lösung dieses Konflikts, an.

 

 

 

 

 

 

 

Appell des Stiftungsrats des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 

 

Angesichts der Kriegserklärung des russischen Präsidenten an die Ukraine am heutigen Morgen veröffentlichen der Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels und sein Stifter, die Börsenvereinsgruppe, folgenden Appell: 

 

„Der Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels und sein Stifter sind empört über den brutalen Angriff Russlands auf die Ukraine. Wir appellieren an die russische Bevölkerung und ihren Präsidenten, die vorsätzliche Zerstörung von Frieden und Freiheit in Europa zu beenden. Und wir senden Worte des Zusammenhalts an die Menschen in der Ukraine: Sie sind Teil einer internationalen Gemeinschaft, die die Menschenwürde, die demokratische Teilhabe, die Gleichheit aller beschützt. Sie haben ein Recht auf Frieden!“ 

 

Stiftungsrat des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels sowie Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Frankfurter Buchmesse, MVB, mediacampus frankfurt 

 

 

Deutscher Jugendliteraturpreis 2022: Das sind die Nominierten

 

Am Freitag, dem 21. Oktober 2022, werden die Gewinner:innen des Deutschen Jugendliteraturpreises auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben.

Geehrt werden die Sieger:innen in den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch, das Preisbuch der Jugendjury sowie die Sonderpreisträger:innen Illustration "Gesamtwerk" und "Neue Talente".

Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftet und seit 1956 jährlich vergeben. 

Unter: www.jugendliteratur.org erfahren Sie mehr über die Nominierten.

 

 

 

Deutscher Jugendliteraturpreis 2021: Das sind die Sieger - Wir gratulieren!

 

Staatssekretärin Juliane Seifert gab am 22. Oktober 2021 auf der Frankfurter Buchmesse die Gewinnerinnen und Gewinner des Deutschen Jugendliteraturpreises bekannt.

Die diesjährigen Siegertitel zeigen die kindliche Perspektive auf und in die Welt – unvoreingenommen und wertneutral – und ermutigen mit autonomen Protagonistinnen und Protagonisten zu kreativen Problemlösungen. Im Fokus der Sonderpreise steht die Übersetzung.

Ausgezeichnet wurden die Gewinner der Kritikerjury in den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch, der Preisträger der Jugendjury sowie die Sonderpreisträger "Gesamtwerk" und "Neue Talente". Die Sonderpreisjury vergab die Preise dieses Jahr an zwei Autorinnen.

Die Veranstaltung wurde per Livestream übertragen und kann hier weiterhin abgerufen werden, unter: www.jugendliteratur.org

 

 

Wir gratulieren zum Deutschen Buchpreis 2021

Antje Rávik Strubel bekommt den Deutschen Buchpreis 2021 für "Blaue Frau", erschienen bei S. Fischer Verlag.

 

Die Jury begründet Ihre Entscheidung mit diesen Worten:

"Mit existenzieller Wucht und poetischer Präzision schildert Antje Rávik Strubel die Flucht einer jungen Frau vor ihren Erinnerungen an eine Vergewaltigung. Schicht um Schicht legt der aufwühlende Roman das Geschehene frei. Die Geschichte einer weiblichen Selbstermächtigung weitet sich zu einer Reflexion über rivalisierende Erinnerungskulturen in Ost- und Westeuropa und Machtgefälle zwischen den Geschlechtern.

In einer tastenden Erzählbewegung gelingt es Antje Rávik Strubel, das eigentlich Unaussprechliche einer traumatischen Erfahrung zur Sprache zu bringen. Im Dialog mit der mythischen Figur der Blauen Frau verdichtet die Erzählerin ihre eingreifende Poetik: Literatur als fragile Gegenmacht, die sich Unrecht und Gewalt aller Verzweiflung zum Trotz entgegenstellt."

 

 

Das Lieblingsbuch der unabhängigen Buchhandlungen 2021

 

Der große Sommer, von Ewald Arenz, erschienen bei Dumont.

 

Wir gratulieren!

 

Seit 2015 küren die unabhängigen Buchhandlungen ihr Lieblingsbuch der Unabhängigen. Zum nunmehr siebten Mal stimmen die Buchhändler*innen zur Woche unabhängiger Buchhandlungen 2021 darüber ab, welcher Roman aus dem laufenden Jahr ihr Lieblingstitel ist.

 

Die bisherigen Preisträger*innen:

 

2020 Benjamin Myers, Offene See 

2019 Delia Owen, Der Gesang der Flußkrebse

2018 Francesca Melandri, Alle, außer mir

2017 Mariana Leky, Was man von hier aus sehen kann

2016 Benedict Wells, Vom Ende der Einsamkeit

2015 Dörte Hansen, Altes Land

 

Wie wird das Lieblingsbuch der Unabhängigen ausgewählt?

Die an der WUB teilnehmenden Buchhandlungen wählen ihr Lieblingsbuch der Unabhängigen

In der Nominierungsphase nennen die Buchhandlungen zwei favorisierte Titel.

 

Die fünf Titel mit den meisten Nennungen werden Shortlist für das Lieblingsbuch der unabhängigen Buchhandlungen. 

 

 

In der Abstimmungsphase geben die Buchhandlungen ihrem favorisierten Titel aus der Shortlist eine Stimme für das Lieblingsbuch der Unabhängigen.

Über 800 unabhängige Buchhandlungen haben ihre Lieblinge in den letzten Wochen eingereicht. 232 Romane kamen zusammen und die fünf Titel mit den meisten Nominierungen sind die Shortlist:
 

 

 

 

 

Wichtige Information

 

Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

 

ab dem 03. April 2022 entfällt die Maskenpflicht im Einzelhandel.

 

Wir freuen uns auf Sie, bei uns im LeseZeichen!!!

 

 

Sollte es Ihnen nicht möglich sein Ihre Bestellung bei uns abzuholen, liefern wir auch gerne zu Ihnen nach Hause.

 

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch.

 

Ihre Bestellungen nehmen wir entgegen:

telefonisch: 02471/2244

über unsere Webseite: www.lesezeichen-roetgen.de

per email: kontakt@lesezeichen-roetgen.de

 

Vielen Dank für Ihre Treue zu unserem LeseZeichen in diesen schwierigen Zeiten.
 

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9:00 - 12:30 Uhr und 14:30 - 18:30 Uhr, Sa. 9:00 - 13:00 Uhr

 

 

 

 

 

Abends im LeseZeichen

"Hier möchte ich einmal nach Ladenschluss in aller Ruhe stöbern können!" Wie oft haben wir - mit größter Freude - diesen Ausspruch in unserer Roetgener Buchhandlung gehört. Und ihn uns zu Herzen genommen. So entstand unsere neue Veranstaltungsreihe, die wir "Abends im LeseZeichen" genannt haben. Allein oder in netter Begleitung sind Sie ab 19.30 Uhr eingeladen, tiefenentspannt in unsere Welt der schönen Bücher einzutauchen, aber auch zu entdecken, was das LeseZeichen ansonsten noch für das gute Leben bereit hält, eigene Wunschlisten zu schreiben oder Geschenke für Ihre Liebsten auszuwählen. Wir haben uns dann diskret zurückgezogen, bleiben telefonisch erreichbar und stehen Ihnen ab 22 Uhr wieder voll zur Verfügung.

Eine kleine Auswahl an biologisch zertifizierten Gaumenfreuden haben wir in Kooperation mit der Roetgener "Speisekammer" für Sie aufgebaut.

Der Eintrittspreis über 8 € beinhaltet einen Buchgutschein im Wert von 5 €. Tickets gibt es ausschließlich im Vorverkauf, selbstredend im LeseZeichen. Da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist, bieten wir keine Abendkasse an. Wir freuen uns sehr!

 

 

Abends im LeseZeichen - einen neuen Termin wird es hoffentlich bald geben

Unsere Veranstaltungsreihe "Abends im LeseZeichen" werden wir hoffentlich bald fortsetzen können. Über neue Termine werden wir Sie an dieser Stelle und im LeseZeichen informieren.

 

 

 

Impressum Impressum